Jungheinrich Teleskopstapler starr sowie Zubehör und Ersatzteile

Gabelstapler Rehberg bietet Ihnen neben Teleskopstapler starr und Gabelstapler von Jungheinrich auch das passende Zubehör und Ersatzteile für arbeitserprobe Maschinen.

Über Jungheinrich

Friedrich Jungheinrich gründete am 7. August 1953 die H. Jungheinrich & Co. Maschinenfabrik in Hamburg. Die erste Filiale im Ausland wurde 1956 in Österreich eröffnet. 1958 öffnete die Unternehmenszentrale mit Werk in Hamburg-Wandsbek.

Die Firma Jungheinrich führt Produkte wie Gabelstaplern, Regalsystemen und Gabelstaplerzubehör. Ein eingetragenes Warenzeichen der Firma Jungheinrich Profishop ist der Name Ameise der häufig als Synonym für Hand- oder Elektro-Hubwagen benutzt wird.

Jungheinrich kaufe unter anderm die Steinbock und Boss Group auf. Die ausländischen Produktionsstätten wurden geschlossen und die Produktion nach Deutschland verlagert. 2002 wurden die Konzernmarken MIC, Steinbock und Boss aufgegeben und seitdem Geräte nur noch unter dem Markennamen Jungheinrich verkauft.

Was ist eingentlich ein Teleskopstapler starr?

Der Teleskoplader, nach der Baugeräteliste Teleskoparmstapler genannt, verbreitet aber auch als Teleskopstapler oder Telehandler bezeichnet, ist eine fahrbare Baumaschine, die als Ausrüstungsträger konzipiert ist. Das heißt, dass er, mit verschiedenen Ausrüstungsteilen bestückt, unterschiedliche Aufgaben erledigen kann. Die Maschinen werden außer in der Bauwirtschaft auch zunehmend in der Landwirtschaft, etwa zum Stapeln und Transportieren von großformatigen Futter- und Wertballen verwendet.

Teleskopstapler werde als starre und drehbare Variante gebaut. 

Mehr über den Gabelstapler Hersteller Jungheinrich

Friedrich Jungheinrich gründete am 7. August 1953 die H. Jungheinrich & Co. Maschinenfabrik in Hamburg. Die erste Filiale im Ausland wurde 1956 in Österreich eröffnet. 1958 öffnete die Unternehmenszentrale mit Werk in Hamburg-Wandsbek.

Die Firma Jungheinrich führt Produkte wie Gabelstaplern, Regalsystemen und Gabelstaplerzubehör. Ein eingetragenes Warenzeichen der Firma Jungheinrich Profishop ist der Name Ameise der häufig als Synonym für Hand- oder Elektro-Hubwagen benutzt wird.

Jungheinrich kaufe unter anderm die Steinbock und Boss Group auf. Die ausländischen Produktionsstätten wurden geschlossen und die Produktion nach Deutschland verlagert. 2002 wurden die Konzernmarken MIC, Steinbock und Boss aufgegeben und seitdem Geräte nur noch unter dem Markennamen Jungheinrich verkauft.

Unsere Jungheinrich Gebrauchtstapler

  • Jungheinrich ELE 16

    Fabrikat: Jungheinrich Technisch: sehr gut
    Typ: ELE 16 Optisch: sehr gut
    Baujahr: 1999 Reifen: Unbekannt
    Tragkraft: 1600 kg
  • Jungheinrich EJC 214

    Fabrikat: Jungheinrich Technisch: sehr gut
    Typ: EJC 214 Optisch: sehr gut
    Baujahr: 2010 Reifen: Polyurethan
    Tragkraft: 1400 kg
  • Jungheinrich EJC112

    Fabrikat: Jungheinrich Technisch: sehr gut
    Typ: EJC112 Optisch: sehr gut
    Baujahr: 2013 Reifen: Polyurethan
    Tragkraft: 1200 kg
  • Jungheinrich EJC 14G

    Fabrikat: Jungheinrich Technisch: gut
    Typ: EJC 14G Optisch: gut
    Baujahr: 1998 Reifen: Polyurethan
    Tragkraft: 1400 kg
  • Jungheinrich EJC112

    Fabrikat: Jungheinrich Technisch: sehr gut
    Typ: EJC112 Optisch: sehr gut
    Baujahr: 2013 Reifen: Polyurethan
    Tragkraft: 1200 kg
  • Jungheinrich DFG-435 Wandler

    Fabrikat: Jungheinrich Technisch: sehr gut
    Typ: DFG-435 Wandler Optisch: sehr gut
    Baujahr: 2015 Reifen: Superelastik
    Tragkraft: 3500 kg
  • Jungheinrich ETV 110

    Fabrikat: Jungheinrich Technisch: sehr gut
    Typ: ETV 110 Optisch: sehr gut
    Baujahr: 2008 Reifen: Unbekannt
    Tragkraft: 1000 kg
  • Jungheinrich ETV 112

    Fabrikat: Jungheinrich Technisch: sehr gut
    Typ: ETV 112 Optisch: sehr gut
    Baujahr: 1999 Reifen: Unbekannt
    Tragkraft: 1200 kg

Verschienden Arten von Jungheinrich Staplern

WEITERE INFORMATIONEN

WIR IN IHRERE NÄHE

UNSERE HERSTELLER